Fahrradversicherung: Der große Guide rund um das Zweirad

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Fahrrad Mann Fahren Straße

Inhalt

Ist eine Fahrradversicherung wirklich notwendig? Diese Frage stellten sich neben Ihnen 2019 wohl rund 4,3 Millionen Deutsche, denn so viele Fahrräder werden laut Statistik jedes Jahr ungefähr in unserem Land gekauft. Und das ist kein Wunder, denn Radfahren ist so beliebt wie nie! Laut Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gibt es in ganz Deutschland rund 78 Millionen Fahrräder. Das bedeutet, dass rund 80% der Haushalte ein Fahrrad besitzen!

Unter dem Hashtag #Fahrradland wurden im Sommer 2020 sogar viele gesetzliche Neuerungen zugunsten der Fahrradfahrer erlassen, zum Beispiel ein Grünpfeil nur für Radfahrer. Auch Pop-up Radwege, wie zum Beispiel in Berlin, sind mittlerweile in aller Munde. Und Radfahren ist nachweislich gesund! Laut einer Studie des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs sorgt allein der Weg zur Arbeit auf dem Rad für bis zu 30% weniger Krankheitstage.

So wie das Radfahren immer beliebter wird, geht der Trend auch weg vom günstigen Flohmarkt-Fund hin zum Qualitätsrad, Lastenfahrrad für die ganze Familie oder zum E Bike. Damit wird das neue Fahrrad zu einer größeren Anschaffung und Sie stellen sich zurecht die Frage, ob eine Fahrradversicherung angebracht ist.

Aber braucht Ihr Fahrrad eine separate Versicherung? Welche Fahrradversicherungen gibt es eigentlich? Und welche dieser Fahrradversicherungen brauchen Sie wirklich? Wie viel darf eine Fahrradversicherung kosten? Wir haben uns rund um Fahrrad und Versicherung für Sie umgesehen und Ihnen einen umfassenden Guide erstellt, der Ihnen diese und viele weitere Fragen beantworten wird.

Wie versichern Sie Ihr Rad und welche Fahrradversicherungen gibt es?

Mit einer Fahrradversicherung gehen Sie auf Nummer sicher. Denn immerhin werden laut Gesamtverband der Deutschen Versicherer in Deutschland jedes Jahr rund 300.000 Fahrrad Diebstähle gemeldet, also über 800 Delikte pro Tag! Dabei ist die Gesamtzahl der Diebstähle zwar leicht rückläufig, jedoch steigt der Wert der geklauten Räder. Und laut Polizei dürfte die Dunkelziffer auch noch wesentlich höher liegen. Dazu kommen 88.472 Verkehrsunfälle pro Jahr, in die Radfahrer verwickelt sind.

Egal wie ein Schaden zustande kommt und ob es sich um das neue E Bike oder den geliebten alten Drahtesel handelt – ist das Fahrrad weg oder kaputt, muss schleunigst Ersatz her. Und ohne Fahrradversicherung werden Sie in der Regel auf den entstandenen Kosten sitzenbleiben. Deswegen lohnt es sich genauer hinzuschauen, welche Fahrradversicherungen es gibt.

Diese Fahrradversicherungen gibt es:

  • Hausratversicherung mit Fahrrad Versicherung
  • Fahrrad Diebstahl Versicherung
  • Fahrrad Reparatur Versicherung
  • Fahrrad Versicherung mit Vollkasko-Schutz

Schauen wir uns nun die einzelnen Fahrradversicherungen und ihre Leistungen im Detail an.

Hausratversicherung Fahrrad: Was ist dabei und was nicht?

Bestimmt haben auch Sie schon davon gehört, dass in der Hausratversicherung auch eine Fahrradversicherung enthalten ist. Grundsätzlich liegen Sie damit richtig, aber ganz so einfach ist es dann doch nicht. Ob Ihre Hausratversicherung Fahrrad, Lastenrad und E Bike mitversichert, ist nämlich von Anbieter zu Anbieter beziehungsweise den genauen Vertragskonditionen abhängig. In erster Linie sichert die Hausrat Fahrraddiebstahl ab. Dabei gelten jedoch folgende Bedingungen:

  • Fahrraddiebstahl nach Einbruch in Keller oder Schuppen ist in jedem Fall abgesichert.
  • Fahrraddiebstahl auf freier Straße ist nur abgesichert, insofern explizit vertraglich vereinbart, zum Beispiel durch eine Zusatzklausel

Unser Profi-Tipp: Fahrrad geklaut, Versicherung zahlt? Besitzt Ihre Hausratversicherung Fahrrad-Leistungen, die auch den Diebstahl auf offener Straße berücksichtigen, so sollten Sie trotzdem auf folgende Einschränkungen achten, damit die Fahrradversicherung greift:

  • Besteht eine Nachtklausel, welche die Absicherung zwischen 22:00 und 6:00 ausschließt?
  • Haben Sie Ihr Rad mit einem eigenständigen Schloss gesichert?
  • Haben Sie Zugang zu einem Fahrradabstellraum? Falls ja, sind Sie verpflichtet, diesen zu nutzen und das Rad abzuschließen.

Fahrrad Unfallversicherung

Fahrrad Diebstahl Versicherung: Brauchen Sie einen separaten Tarif?

Eine Fahrrad Diebstahl Versicherung ist, wie wir im vorherigen Abschnitt erklärt haben, in den meisten Fällen bereits in der regulären Hausratversicherung enthalten. Klären Sie jedoch unbedingt mit Ihrem Versicherer ab, ob die Fahrradversicherung Diebstahl auch in jedem Fall absichert! Falls nicht, können Sie im Normalfall in die Versicherung Fahrraddiebstahl mitaufnehmen lassen.

Eine separate Fahrradversicherung gegen Diebstahl ist nur notwendig, wenn Sie keine Hausratversicherung besitzen.

Fahrrad Reparatur Versicherung: Wer zahlt, wenn das Fahrrad kaputt geht?

Eine Fahrrad Reparatur Versicherung trägt Reparaturkosten nach Unfällen oder aufgrund von Vandalismus, versichert aber nicht gegen Diebstahl. Sie kann deswegen eine gute Ergänzung zur Fahrradversicherung Ihrer Hausratversicherung sein, wenn Sie ein teures Rad besitzen oder viel unterwegs sind. So können Sie Schadenfälle zusätzlich absichern und bleiben nicht auf teuren Reparatur-Kosten sitzen.

Fahrradversicherung Vollkasko: Wann ist der Extra-Schutz sinnvoll?

Ebenso wie beim Auto lässt sich auch eine Fahrradversicherung mit Vollkasko-Schutz abschließen. Der Vollkasko-Tarif enthält in der Regel alle bereits genannten Leistungen und deckt sowohl Diebstahl, wie auch Unfallschäden und Vandalismus ab. Vollkasko-Fahrradversicherungen eignen sich für Sie, wenn Ihnen der Schutz Ihrer Hausratversicherung nicht ausreicht. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn Ihre Hausratversicherung die Versicherungssumme für Ihr Fahrrad begrenzt.

Zu welchem unserer 5 „Fahrradversicherungs-Typen“ gehören Sie?

In Sachen Fahrradversicherung stellt sich jedoch nicht nur die Frage, welche Versicherungsarten es gibt, sondern auch, welches Fahrrad Sie eigentlich versichern möchten. Gibt es zum Beispiel Unterschiede zwischen einer klassischen Fahrradversicherung und einer E Bike Versicherung? Und wie ist es um Lastenfahrrad und Dienstrad bestellt?

Um herauszufinden, welche Fahrradversicherungen Sie brauchen, schauen Sie nach, welchem unserer fünf Versicherungstypen Sie sich zuordnen würden!

Typ 1 „Der Klassiker“: Die Basis-Fahrradversicherung

Klassische Fahrradversicherungen, wie Sie in der Regel in der Hausratversicherung enthalten sind, sind das Richtige für Sie, wenn Sie ein einfaches Fahrrad herkömmlicher Qualität besitzen. Dazu gehören beispielsweise reguläre Damen- und Herrenräder, Trekkingräder oder Stadträder. Sollten Sie mehrere Fahrräder in der Familie haben, ist es auch ratsam mit der Hausratversicherung zu klären, ob alle Fahrräder mitversichert sind und bis zu welchem Wert erstattet wird.

Sollten Sie keine Hausratversicherung besitzen, haben Sie die Möglichkeit über separate Fahrradversicherungen Diebstahl oder Reparaturen abzusichern. Das lohnt sich jedoch nur, wenn Ihr Fahrrad entsprechend wertvoll oder ganz neu ist.

Typ 2 „Der Moderne“: Die E Bike Versicherung

Haben Sie aufgerüstet und möchten, dass Ihre Versicherung E Bike oder Pedelec ebenfalls berücksichtigt? E Bikes und Pedelecs werden immer beliebter und Ihre Bedenken sich berechtigt, denn bei mehreren Tausend Euro Anschaffungswert möchte man sichergehen, dass das teure Rad gut geschützt ist. Das unterscheidet eine E Bike Versicherung von einer normalen Fahrradversicherung im Rahmen der Hausrat:

  • Die E Bike Versicherung versichert einen höheren Wert beziehungsweise den Neubeschaffungswert des E Bikes.
  • Eine E Bike Versicherung deckt auch oft Unfallschäden mit ab.
  • Die E Bike Versicherung versichert neben Diebstahl auch Sachschäden am E Bike, wie zum Beispiel durch Feuchtigkeit oder Konstruktionsfehler.

Welche Leistungen eine E Bike oder Pedelec Versicherung umfasst, ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Klären Sie in jedem Fall zunächst mit Ihrer Hausratversicherung, inwiefern die oben genannten Leistungen bereits enthalten sind oder mit zusätzlichen Leistungsbausteinen ergänzt werden können. Reicht Ihnen der Leistungsumfang nicht aus, schließen Sie eine zusätzliche Pedelec Versicherung oder Versicherung für Ihr E Bike ab.

Passen Sie auf: Nur ein E Bike oder Pedelec mit einer Leistung von bis zu 250 Watt und maximal 25 Kilometern pro Stunde gilt noch als Fahrrad, alles darüber hinaus wird als Mofa gewertet und muss als Kraftfahrzeug versichert werden!

E Bike Versicherung

Typ 3 „Der Sportliche“: Die Rennrad Versicherung

Ein Rennrad ist genauso wie ein E Bike oder Lastenfahrrad oft eine kostspielige Anschaffung. Dazu kommt häufig noch ein ideeller Wert, denn ein Rennrad schaffen sich zumeist nur Liebhaber oder Profi-Sportler an. Auch das Rennrad ist in der Regel im Falle eines Diebstahls über die Fahrradversicherung der Hausrat abgedeckt. Sie sollten dabei jedoch auf folgende Punkte achten:

  • Die Höhe des Versicherungswertes sollte den möglichen Schaden und Neubeschaffungswert bei Diebstahl umfassend absichern.
  • Schäden bei der Teilnahme an Sportveranstaltungen oder Rennen sind in der Regel nicht mitversichert.

Um nicht unterversichert zu sein empfiehlt sich in diesen Fällen eine spezielle Rennrad Versicherung statt der üblichen Fahrradversicherungen. Diese deckt in der Regel den höheren Wert und auch Unfallschäden bei Sportveranstaltungen ab.

Typ 4 „Der Praktische“: Ein Lastenfahrrad versichern

Ein Lastenfahrrad ist für viele Familien aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken! Vom Großeinkauf bis zum Kindertransport, das Lastenrad macht alles mit und ist in Großstädten für viele schon der umweltfreundliche Auto-Ersatz. Doch auch ein Lastenfahrrad ist oft nicht günstig, vor allem, wenn es auch noch über einen Elektroantrieb verfügt. Da stellt sich schnell die Frage, ob die übliche Fahrradversicherung der Hausrat ausreichend ist, oder das Lastenfahrrad eine spezielle Versicherung braucht.

Möchten Sie Ihr Lastenrad versichern, sollten Sie auf folgende Kriterien achten:

  • Der Versicherungswert sollte dem tatsächlichen Wert des Lastenfahrrads entsprechen.
  • Es empfiehlt sich, auch Unfallschäden und Vandalismus am Lastenrad mit abzusichern.
  • Ein Lastenfahrrad mit E Antrieb sollte auch bei Sachschäden am Motor versichert sein, um hohe Reparaturkosten zu vermeiden.

Klären Sie daher auch für Ihr Lastenfahrrad ab, welche Leistungen durch Ihre Hausrat-Fahrradversicherung gedeckt sind. Sind dann noch wichtige Punkte offen, gibt es spezielle Lastenrad-Fahrradversicherungen, mit denen Sie sich umfassend absichern können.

Typ 5 „Der Pendler“: Ein Dienstfahrrad versichern

Das Dienstfahrrad ist der neue Dienstwagen! Ein Dienstrad hält nicht nur fit, sondern lohnt sich für Arbeitgeber auch als beliebter Benefit für bestehende Mitarbeiter oder als Anreiz für das Werben neuer Bewerber. Dazu kommen steuerliche Vorteile, wenn das Dienstfahrrad im Rahmen einer Gehaltsumwandlung oder als Gehaltserhöhung geltend gemacht wird. Die beliebtesten Diensträder sind die bequemen, jedoch auch teuren, E Bikes.

Ein besonderes Augenmerk sollte deswegen dem Thema Fahrradversicherung gewidmet werden. Je nachdem, auf welcher Seite des Dienstrads Sie stehen, sollten Sie auf folgendes achten:

  • Versicherung Dienstfahrrad Arbeitnehmer: Klären Sie die Versicherung mit dem Arbeitgeber, da ein auch beruflich genutzter, überlassener Gegenstand nicht durch Hausrat-Fahrradversicherungen abgesichert ist.
  • Versicherung E Bike Arbeitgeber: Da Sie der offizielle Besitzer des Dienstfahrrads sind, sind Sie für den Versicherungsschutz zuständig. Am beliebtesten sind Leasing-Modelle, die auch eine Rundum-sorglos-Fahrradversicherung enthalten. Ist die Versicherung nicht im Leasing enthalten muss geklärt werden, wer die Beträge übernimmt.
  • Der Überlassungsvertrag: Mit einem Überlassungsvertrag klären Arbeitnehmer und Arbeitgeber die Überlassung des Dienstrads, den Umfang der privaten Nutzung und was im Falle einer Kündigung oder nach dem Auslaufen des Leasingvertrags mit dem Dienstfahrrad geschieht.

Darüber hinaus gibt es auch noch einige Sonderfälle: Für ein gewerblich genutztes Lastenrad, zum Beispiel zur Auslieferung, oder für Leihfahrräder gibt es gesonderte Fahrradversicherungen.

Fahrradversicherung Vergleich: Tarife prüfen zahlt sich aus!

Sie wissen nun, welche Fahrradversicherungen es gibt und welchen Versicherungsschutz Sie für Ihre Ansprüche benötigen. Ob eine Fahrradversicherung Kosten verursacht und wie hoch diese sind, ist ganz davon abhängig, ob Sie einen zusätzlichen Tarif für Ihr Fahrrad, Lastenfahrrad oder E Bike benötigen. In jedem Fall lohnt es sich die Tarife genau zu prüfen, damit Sie weder zu viel bezahlen, noch im Schadenfall unterversichert sind.

Wir haben noch ein paar wichtige Tipps, bevor Sie mit dem Fahrradversicherung Vergleich oder E Bike Versicherung Vergleich loslegen.

Dieser Anbieter von Fahrradversicherungen sollten Sie kennen

Diese Fahrradversicherungen sind bei deutschen Radfahrern besonders beliebt:

  • Enra Versicherung: spezialisiert auf E Bikes und Fahrradversicherungen
  • Fahrradversicherung HUK: wird über die Hausrattarife der Versicherung abgedeckt
  • E Bike Versicherung HUK: spezieller Zusatz-Schutz zu den üblichen Fahrradversicherungen
  • Zeg Plus Garantie: spezialisiert auf E Bikes und Fahrradversicherungen
  • Ergo Fahrradversicherung: wird über die Hausrattarife der Versicherung abgedeckt
  • E Bike Versicherung Ergo: spezieller Zusatz-Schutz zu den üblichen Fahrradversicherungen
  • Fahrradversicherung Allianz: wird über die Hausrattarife der Versicherung abgedeckt
  • AXA Fahrradversicherung: wird über die Hausrattarife der Versicherung abgedeckt

Mitglieder des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs profitieren sogar von einer speziellen ADFC Fahrradversicherung in Kooperation mit dem Versicherer Pergande & Pöthe.

Unser Spar-Tipp: Nutzen Sie einen praktischen Vergleichsrechner, um für Ihre Fahrradversicherung den passenden Tarif und den günstigsten Anbieter zu finden! Außerdem bieten einige Versicherer einen Rabatt, wenn Sie Ihr Fahrrad bei der Polizei codieren lassen.

Darauf sollten Sie beim Vergleich der Fahrradversicherung achten

Steht ein Fahrradversicherung Vergleich an, helfen Ihnen diese Tipps von der Verbraucherzentrale:

  • Wie umfangreich möchten Sie Schäden versichern (Diebstahl, Reparatur oder Vollkasko)?
  • Werden nur neue oder auch gebrauchte Fahrräder versichert?
  • Wann steht Ihnen im Schadenfall ein neues Rad zu, wann nur die Reparatur?
  • Prüfen Sie den maximalen Versicherungswert!
  • Wie hoch ist die Selbstbeteiligung?
  • Ist jedes Fahrradschloss zugelassen oder muss es vom Versicherer genehmigt sein?
  • Möchten Sie Zubehör und Gepäck mitversichern?
  • Brauchen Sie einen Auslandsschutz für Urlaubsreisen oder einen Tarif inklusive Radsportveranstaltungen oder Radrennen?

Zusätzlich zur Fahrradversicherung an die private Haftpflicht denken!

Sie haben sich für eine passende Fahrradversicherung entschieden und jetzt geht es auf große Tour? Vorsicht, denken Sie auch an Ihre private Haftpflichtversicherung! Schnell kann es passieren, dass Sie aus Versehen einen Passanten auf dem Gehweg oder ein Auto streifen. Entsteht dabei ein Personenschaden oder das Eigentum Dritter wird beschädigt, so haften Sie im Schadenfall mit Ihrem Privatvermögen. Je nach Umfang des Schadens können dabei enorme Summen zusammenkommen!

Falls Sie also noch keine private Haftpflichtversicherung besitzen, sollten Sie schnellstmöglich eine Police abschließen, um sich und andere zu schützen. Auch hilft Ihnen ein Vergleichsrechner dabei, den günstigsten Tarif ausfindig zu machen.

Fahrrad Diebstahl Versicherung

Unser Fazit: Radfahren mit Fahrradversicherung ist wie ein kleiner Urlaub!

Eine Fahrradversicherung ist zwar keine Pflicht, aber gut abgesichert fährt und schläft es sich entspannter. Während klassische Fahrräder meist schon über die Hausratversicherung abgesichert sind, sollten kostspielige Fahrräder, Rennräder, Lastenfahrräder oder E Bikes mit zusätzlichen Tarifen versichert werden, die dem Wert des Fahrrads und möglichen Sach- oder Unfallschäden gerecht werden.

Klären Sie in jedem Fall vor dem Abschluss einer Fahrradversicherung ab, welche Leistungen durch Ihre Hausratversicherung abgedeckt werden und vergleichen Sie die Tarife über einen Vergleichsrechner. Für eine unverbindliche Beratung rund um die richtige Fahrradversicherung nutzen Sie gerne unseren praktischen Versicherungs Check.

Haben Sie noch Anregungen oder Fragen zum Thema Fahrradversicherung? Dann freuen wir uns auf Ihren Kommentar oder Ihre E-Mail an fragen@versicherungsprinz.de.

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Über den Autor
Über den Autor

Hallo, ich bin Jonas Rietzkow von Versicherungsprinz.de!

Nach meinem Studium im Bereich Versicherungswissenschaften an der TH Köln, absolvierte ich ein Studium an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht. Seit 6 Jahren bin ich hauptberuflich als unabhängiger Versicherungsmakler tätig und arbeite freiberuflich als Dozent. Neben Versicherungen gehören Aktien und Immobilien zu meinen Leidenschaften.

Schlagwörterwolke

Verpassen Sie nicht unsere neuesten Beiträge

Jetzt eintragen!

ihr versicherungsblog